Vorbereitung auf die Adoptionsvermittlung

Vorbereitung auf die Adoptionsvermittlung

Bei der Adoptionsvermittlung richten wir uns in erster Linie nach Bedarf der Kinder. Wenn es keinen besonderen Bedarf besteht, der die Auswahl der Adoptionsbewerber festlegt, dann orientieren wir uns an der Warteliste und bitten die Adoptionsbewerber, die schon eine positive Antwort von uns bekommen haben und deren Adoptionsanträge dem aktuellen Bedarf entsprechen, weitere Unterlagen uns zuzusenden. Das brauchen wir für die Vervollständigung des Adoptionsantrages potenzieller Adoptiveltern.

Nach dem Erhalt zusätzlicher Unterlagen wird der Adoptionsantrag nachbearbeitet. Dann wird dieser an die zuständige Behörde im Ausland weitergeleitet. Das gilt als ein Ausgangspunkt der Adoptionsvermittlung. Beachten Sie bitte, dass kein konkreter Zeitraum zu prognostiziert ist, wann genau es zu einer Vermittlung kommt.

Sobald wir die Informationen über das Kind erhalten, für das die Bewerber als potentielle Adoptiveltern angesehen werden, kontaktieren wir diese unverzüglich. Danach kommt die persönliche Beratung potentieller Adoptiveltern.

Wenn sich die Bewerber für die Adoption dieses Kindes entscheiden, dann fängt das Adoptionsverfahren im Ausland an.

Zum abgestimmten Datum kommen potenzielle Adoptionseltern nach Herkunftsland des Kindes. Nach der Abwicklung aller durch das örtliche Recht bestimmten Handlungen können sie das Kind nach Deutschland mitnehmen. Jedenfalls werden die Bewerber von ausländischen Kooperationspartnern vor Ort begleitet.